Astrid Therstappen - Atemtherapeutin

Atem bewegt

Willkommen auf meiner Webseite

Den Atem “kommen zu lassen” wurde von Ilse Middendorf als das wichtigste Element der Methode bezeichnet. Sie unterschied damit den „Erfahrbaren Atem“ von Beginn an von Methoden, die ihn willentlich verwenden oder ihn im Unbewussten belassen. Was damit gemeint ist, hat Ilse Middendorf in folgendem Satz zusammen gefasst: „Ich lasse meinen Atem kommen, lasse ihn gehen und warte, bis er von selbst wiederkommt.“

Die Referentin möchte Sie spürbewusst auf eine Reise in Ihren Atem, Ihren Körper und Ihre Haltungsmustern einladen. Die erlebnis- und atemzentrierte Körperspürarbeit, der Erfahrbare Atem, ist ein differenzierter Übungsweg. Mit Hilfe von sanften Dehnungen, Druckpunktarbeiten und dem Tönen von Vokalen und Konsonanten fördern wir die Durchlässigkeit in unserem Körper für die Atembewegung. Muskuläre Verspannungen können sich lösen und der lebenspendende und kraftaufbauende Atem kann sich entfalten. So entwickelt sich eine vom Atem getragene aufrechte Haltung, die leicht und ohne Anstrengung ist. Sie lernen keine Atemtechnik, sondern lernen den Atem mehr und mehr bewusst zuzulassen. Dadurch spüren Sie unbewusste körperliche, sowie seelische Anteile, die auch unsere Haltungsmuster beeinflussen. Um uns rückenschonend im Alltag oder in belastenden Arbeitssituationen zu bewegen hilft die Wahrnehmung für die Haltung und ein Atem, der von innen trägt.